Pressemitteilung - Stellungnahme zum Angriff auf das Café "Sonnendeck"

 Logo Header neu

 

 

Halle/10.11.2020

Pressemitteilung

                                                                                                             

Aus Anlass des hinterlistigen und zutiefst zu verurteilendem Anschlag auf die Gaststätte „Sonnendeck“ in Halle veröffentlicht die „Bewegung Halle“ heute, Dienstag, 10.11.2020, folgende Pressemitteilung und Stellungnahme:

Der Angriff auf das „Sonnendeck“ ist verbrecherisch und kriminell und als ein trauriger Höhepunkt verschiedenster Gewaltandrohungen auch gegen unser Bündnis zu werten.

Wir distanzieren uns ausdrücklich von diesem Anschlag!

Wir lehnen grundsätzlich jedwede Angriffe aus Gründen vermeintlicher Kontaktschuld oder Sippenhaft - egal von wem gegen wen – ab.

Wir sind eine friedliche Bürgerinitiative aus der Mitte der Gesellschaft, die stetig wächst.

Wir treten für die Grundrechte aller in unserem Land lebenden Menschen ein.

Wir wollen in einer Demokratie leben und diese bewahren. Wir treten für eine friedliche und lebenswerte Zukunft unserer Kinder und Enkel ein.

Wir lehnen jede Form von Gewalt konsequent ab.

Wir distanzieren uns von jeder Form von Extremismus.

Auf unserem Spaziergang gestern, 09.11.2020, gedachten wir der zahllosen Opfer der Reichspogromnacht 1938 und haben uns an die friedliche Revolution von 1989 erinnert.

-Rerum cognoscere causas-

 

 

Mit freundlichen Grüßen

Die Mitglieder der Bewegung Halle

--
www.bewegunghalle.de

 

Pressemitteilung herunterladen


Drucken